GründerChampions 2011

Die 16 Gewinner bei der Preisverleihung am 20.11. 2011 im BMWi
Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

•    Industrial Solar GmbH (Baden-Württemberg)
•    SensAction AG (Bayern)
•    Kochhaus GmbH (Berlin)
•    Metabolomic Discoveries GmbH (Brandenburg)
•    acousticpearls GmbH (Bremen)
•    Gall & Seitz Systems GmbH (Hamburg)
•    Main IT GmbH & Co. KG (Hessen)
•    NORTHBIT GmbH (Mecklenburg-Vorpommern)
•    AffiliPRINT GmbH (Niedersachsen)
•    Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH (Nordrhein-Westf.)
•    Netzmanufaktur GmbH „Was hab ich’? (Rheinland-Pfalz)
•    Vegaccino (Saarland)
•    bubbles and beyond GmbH (Sachsen)
•    Metrologie Service-Basis GmbH (Sachsen-Anhalt)
•    Meteolytix GmbH (Schleswig-Holstein)
•    arthrospec GmbH (Thüringen)

Alle 16 GründerChampions wurden nach Berlin, in das Hotel THE MANDALA SUITE eingeladen und präsentierten sich auf der deGUT. Weiterhin wurden sie von einer Kommunikationsagentur bei der bundesweiten Pressearbeit zu ihrem Sieg unterstützt.

 

Sieger in der Kategorie „Ökologische Verantwortung: SensAction AG aus Bayern

Sieger in der Kategorie „Ökologische Verantwortung ist SensAction AG aus Bayern

Stefan Rothballer, Michael Münch und Hendrik Faustmann entwickeln und vertreiben Sensoren, die durch die Messung der Schallgeschwindigkeiten von Flüssigkeiten deren Konzentration bestimmen. Die Idee dazu entstand bereits während ihres Studiums. Die drei Gründer meldeten Patente an und bauten erste Funktionsmuster. Heute sind aus diesen Mustern bereits zwei marktreife Serien von Sensortypen entstanden. Eingesetzt werden sie in der Prozessmess- und Automatisierungstechnik über die Lebensmittelindustrie bis hin zur Automobilindustrie. So ist es u. a. möglich, die Verunreinigung von Ölen, die Verarbeitung von Lacken und die Qualität von Kühl- und Schmierstoffen zu überwachen.

GründerChampions 2011

Durch die genaue Online-Messung können Produktionsprozesse effizienter gestaltet und mit weniger Materialeinsatz eine bessere Qualität erreicht werden, dadurch verringert sich die Belastung der Umwelt. Auch internationale Kunden, beispielsweise aus Malaysia, wissen das zu schätzen, und die SensAction AG konnte den Umsatz in nur zwei Jahren verzehnfachen. Stefan Rothballer: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die wir stellvertretend für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegennehmen dürfen. Dies ist eine grandiose Bestätigung für unser bisheriges Handeln und eine enorme Motivation für zukünftige Herausforderungen. Wir werden diesen Etappensieg gebührend feiern und weiter mit voller Kraft vorangehen.“
www.sensaction.de


Sieger in der Kategorie „Geschäftsidee und Innovation“: Metabolomic Discoveries GmbH aus Brandenburg

Sieger in der Kategorie „Geschäftsidee und Innovation“ ist Metabolomic Discoveries GmbH aus Brandenburg

Dr. Nicolas Schauer und Dr. Sandra Trenkamp gründeten im Jahr 2009 Metabolomic Discoveries. Ansässig im Wissenschaftspark Potsdam-Golm ist ihre Firma heute ein weltweit führendes Forschungs- und Dienstleistungsunternehmen, das Analytik und Bioinformatik miteinander verbindet. Der Fokus liegt auf umfassenden Metabolituntersuchungen und der Identifikation von Biomarkern in pflanzlichen, tierischen und mikrobiellen Systemen. Durch die Messtechnologie von Metabolomic Discoveries werden Bestandteile von Lebensmitteln oder Mikroorganismen genau analysiert und interpretiert. Was nach trockener Forschung klingt, ist durchaus für jeden spürbar, denn so wird beispielsweise herausgefunden, was einer Tomate fehlt, wenn sie eher nach Wasser als nach Gemüse schmeckt. Im Saatgutbereich wird die Dienstleistung und Biomarkerentwicklung geschätzt, da ohne Gentechnik geschmackvolleres Gemüse schneller gezüchtet werden kann. Dr. Nicolas Schauer: „Wir freuen uns über die Auszeichnung als GründerChampion, da es doch zeigt, dass wir etwas sehr Spannendes machen, das nicht nur von unseren Kunden, sondern auch in der Öffentlichkeit und von der Politik wahrgenommen wird. Dr. Sandra Trenkamp ergänzt: „Wir wirken zwar im Hintergrund, können dadurch aber allen Verbrauchern einen echten Mehrwert in ihren Lebensmitteln anbieten. Das wiederum stützt die Wirtschaft – nicht nur in Brandenburg.“
www.metabolomic-discoveries.com


Sieger in der Kategorie „Soziale Verantwortung“: MAIN IT GmbH & Co. KG aus Hessen

Sieger in der Kategorie „Soziale Verantwortung“ ist MAIN IT GmbH & Co. KG aus Hessen

Seit 2006 verknüpft Torsten Brinkmann in seinem Unternehmen sozial verantwortungsbewusstes Handeln mit innovativen Produkten. Er entwickelte das weltweit erste barrierefreie Dokumenten- Management-System (DMS). Die neue Anwendung lässt sich problemlos in bestehende Infrastrukturen integrieren, ist betriebssystem- und datenbankenunabhängig und ermöglicht die Einstellung von blinden und sehbehinderten Fachkräften. Sie erfüllt damit alle gesetzlichen und technischen Anforderungen öffentlicher Einrichtungen für Softwarelösungen. In diesem Segment wird damit erstmals die Inklusion, also die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen, am Arbeitsplatz umgesetzt. Dies ist Main IT bei einer Arbeitslosenquote von über 70 Prozent bei Blinden und Sehbehinderten besonders wichtig. Aber auch alle anderen Mitarbeiter profitieren von der neuen Lösung, da bei ihrer Entwicklung der Mensch mit seinen unterschiedlichen Anforderungen im Mittelpunkt stand. Ein großes Maschinenbauunternehmen nutzt bereits heute die Software, und das Interesse bei den angesprochenen Kommunen ist groß. Torsten Brinkmann: „Wir freuen uns außerordentlich über diesen Preis. Er bestätigt, dass sozial nachhaltiges Handeln im Arbeitsleben einen Mehrwert für alle darstellt und dass diese Einstellung mittlerweile zu einer starken gesellschaftlichen Bewegung geworden ist.“
www.main-it.de